U-Bahn-Logo

U-Bahn Wien > Linien > U2

Linie U2 Seestadt - Karlsplatz

U2 Plan (C) Horst Prillinger

Länge: 16,7 km, Fahrzeit 31 min.
20 Stationen, davon 2 Umsteigestationen zur S-Bahn und 4 Umsteigestationen zur U-Bahn
Die Linie befindet sich bis zur Station Krieau an der Oberfläche, danach bis Karlsplatz im Tunnel.

Baubeginn 1963, Eröffnung als U-Straßenbahn 1966.
Eingestellt 1980, Wiedereröffnung als U-Bahn 1980.
Verlängerung bis Stadion 2008.
Verlängerung bis Aspernstraße 2010.
Verlängerung bis Seestadt 2013.

Bahnsteiglänge: 115 m (urspr. 80 m).
Eingesetzte Fahrzeugtypen: U11, V

Intervalle: 4-5 min; abends 7-8 min.

Fahrplan Mo-Fr
(Sa,So durchgehender Betrieb)

erster Zug Intervall letzter Zug
Seestadt
Aspernstraße
Stadion
Praterstern
Schottenring
Volkstheater
Karlsplatz
|
|
5:01
5:05
5:08
5:13
5:16
|
5:01
5:10
5:14
5:17
5:22
5:25
5:00
5:07
5:16
5:20
5:23
5:28
5:31
4 - 9
Minuten
23:55
0:02
0:11
0:15
0:18
0:23
0:26
Karlsplatz
Volkstheater
Schottenring
Praterstern
Donaumarina
Aspernstraße
Seestadt
|
|
|
|
4:48
4:55
|
|
|
|
|
4:53
5:00
5:07
5:01
5:04
5:09
5:12
5:18
5:25
5:32
4 - 10
Minuten
0:30
0:33
0:38
0:41
0:45
0:54
1:01

Eröffnungsdaten:

Unterpflasterstraßenbahn:
08.10.1966: Mariahilfer Str. - Friedrich-Schmidt-Platz
U-Bahn:
30.08.1980: Karlsplatz - Schottenring
10.05.2008: Schottenring - Stadion
02.10.2010: Stadion - Aspernstraße
05.10.2013: Aspernstraße - Seestadt

Die Stationen:

Seestadt: Eröffnet 5.10.2013.

Aspern Nord: Eröffnet 5.10.2013.

Hausfeldstraße: Eröffnet 5.10.2013.

Aspernstraße: Eröffnet 2.10.2010.

Donauspital: Eröffnet 2.10.2010.

Hardeggasse: Eröffnet 2.10.2010.

Stadlau: Eröffnet 2.10.2010.

Donaustadtbrücke: Eröffnet 2.10.2010.

Donaumarina: Eröffnet 2.10.2010.

Stadion: Eröffnet 10.5.2008.

Krieau: Eröffnet 10.5.2008.

Messe-Prater: Eröffnet 10.5.2008.

Praterstern: Eröffnet 10.5.2008. Der Praterstern war früher eine sternförmige Kreuzung von Nordbahnstraße, Heinestraße, Praterstraße, Franzensbrückenstraße, Prater Hauptallee, Ausstellungsstraße und Lassallestraße mit dem Denkmal von Admiral Tegetthoff in der Mitte. Heute ein überdimensionaler Kreisverkehr. Hier befindet sich auch der Bahnhof Wien Nord.
Sehenswürdigkeiten: Prater (Park- und Aulandschaft), Volksprater (Vergnügungspark) mit Riesenrad.

Taborstraße: Eröffnet 10.5.2008.

Schottenring: Eröffnet 30.8.1980. Benannt nach den irischen Benediktinermönchen, die 1155 nach Wien berufen wurden und hier ein Kloster und ein Spital errichteten.

Schottentor - Universität: Eröffnet 30.8.1980. Das Schottentor, ein nach den irischen Benediktinermönchen benanntes ehemaliges Festungstor, befand sich hier. Es wurde 1863 abgebrochen. Die Universität Wien wurde 1365 gegründet. Das Neue Universitätsgebäude wurde hier 1873-1884 von Heinrich Ferstel erbaut.
Sehenswürdigkeiten: Universität, Votivkirche, Schottenstift, Freyung.

Rathaus: Eröffnet 8.10.1966 als "Friedrich-Schmidt-Platz". Umbenannt 1980. Das Neue Rathaus wurde 1875-1883 von Friedrich Schmidt gebaut. Die U-Bahn-Station befindet sich hinter dem Rathaus am Friedrich-Schmidt-Platz.
Sehenswürdigkeiten: Rathaus, Parlament, Burgtheater.

Volkstheater: Eröffnet 8.10.1966 als "Burggasse". Umbenannt 1980. Benannt nach dem hier befindlichen Theater.
Sehenswürdigkeiten: Naturhistorisches Museum, Museumsquartier Messepalast, Parlament, Spittelberg.

Museumsquartier: Eröffnet 8.10.1966 als "Mariahilfer Straße". Umbenannt 1991 in "Babenbergerstraße". Umbenannt 2000 in "Museumsquartier". Das Museumsquartier in den ehemaligen kaiserlichen Hofstallungen wird im Jahr 2001 eröffnet.
Sehenswürdigkeiten: Kunsthistorisches Museum, Museumsquartier, Hofburg.

Karlsplatz: Eröffnet 30.8.1980. Benannt nach der Karlskirche, die Kaiser Karl IV aus Dankbarkeit für das Ende der Pest 1713 hier errichten ließ.
Sehenswürdigkeiten: Karlskirche, Oper, Kunsthalle, Albertina, Künstlerhaus, Musikverein, Historisches Museum der Stadt Wien.

Aufgelassene Stationen:

Lerchenfelder Straße: Eröffnet 8.10.1966, aufgelassen am 27.9.2003. Benannt nach dem Ortsteil Lerchenfeld, heute ein Teil des 8. Bezirkes.

Angaben zu Straßennamen aus: Simbrunner, Peter: Wien: Straßennamen von A bis Z (Wien: Ueberreuter, 1989).