The Aardvark Speaks : essence, effervescence, obscurity. Established 2002. A weblog by Horst Prillinger. ISSN 1726-5320


February 17, 2005

What am I doing?

I've been asked what I'm doing since I don't seem to be blogging a lot lately. Weird thing is, I don't seem to know myself.

I'm still dieting, and I'm at minus 11 kilos now, and I'm still ten kilos heavier than I want to be and five kilos heavier than I realistically aspire to be, and I'm still not much fun.

Oh, and teaching the same 45-minute phonetics class three times in a row today wasn't much fun either.

And I'm considering buying a long long cable so that I can connect my stereo to my computer and digitize some of my vinyl LPs so I can listen to them on my iPod.

I'm also considering getting a life, but I have no idea where to look.

Posted by Horst on February 17, 2005 10:40 PM to my so-called life | Tell-a-friend
Trackbacks


We received this ping from Trixium on February 18, 2005 11:53 AM:

Abspecken leicht gemacht: Obese ? How about hard work ? Austrian pension laws support you. [more]

We received this ping from The Aardvark Speaks on February 19, 2005 12:36 AM:

Success!: I got a long long cable today. This is so cool. I feel exhilarated. Actually, I'm pretty pathetic, ain't I?... [more]

Comments
Niek Hockx said on February 18, 2005 03:09 AM:

Welcome to the Internet! ;-) Just don't look for a life online, because that's really not where it's at...

dd said on February 18, 2005 10:48 AM:

ich schreib' das jetzt mal auf deutsch, weil es mir zu mühsam ist, die ganzen vokabel zu suchen:
wenn Sie nicht quer durch Ihre wohnung ein kabel verlegen wollen, böte sich zu dem von Ihnen angepeilten zweck ein funkübertragungssystem an - die gibt's recht günstig beispielsweise von mbo.
z.b. finden Sie hier einige schon ab 25 €.
bestimmt kein high-end, aber bei kabellängen über 10m bräuchten Sie auf kleinsignal-ebene schon ein wirklich gutes, idealerweise geschirmtes kabel - und das kommt bestimmt teurer als die funkstation. ausserdem stolpert man da dann dauernd drüber.

wenn's nur ums digitalisieren von vinyl geht, und Sie nicht auch files vom computer über die anlage abspielen wollen, würd' ich Ihnen allerdings empfehlen, einen kleinen feinen phono-vorverstärker zu besorgen (etwa den von pro-ject, um 75 €) und den plattenspieler zum digitalisieren direkt zum computer zu stellen. spart ihnen das rumlaufen zwischen musik-und arbeitszimmer und klingt ausserdem viel besser als das lange kabel oder die funkstation.

ot: next: jaipur palace?

Horst said on February 18, 2005 11:28 AM:

Hmmm... naja, nachdem es nicht wirklich ums Archivieren geht (weil Vinyl um Ecken länger hält als CD-R), sondern nur um iPod-Futter, und das sowieso wieder runterkomprimiert wird, tendiere ich doch irgendwie zum langen Billigkabel.

Fürs Abspielen vom Computer zur Anlage habe ich außerdem schon den Aiport Express (den ich aber nur verwende, wenn ich arbeitsmäßig am Computer festklebe und zu faul bin um aufzustehen, weil der Klang von unkomprimierten Original-CDs direkt vom CD-Player doch um einiges besser klingt).

Jaipur Palace klingt sehr gut. Nächste/übernächste Woche?

Comments have been closed for this entry.


© Copyright 2002-2008 Horst Prillinger, 

Most of the stuff on this page is fiction. Everything else is my private opinion. Please read the disclaimer.

Valid XHTML 1.0! Powered by Movable Type Made with a Mac