PS Vergleichende Sozialgeschichte der Literaturen:
Theorie und Praxis der Vergleichenden Sozialgeschichte der Literaturen

Beginndatum: 5. Oktober 2005

Tag/Uhrzeit/Ort: Mittwoch, 18.00 (pktl.)-19.30 Uhr, Hörsaal 30

Anrechenbarkeit: VL 141 (neuer Studienplan), VL 121 (alter Studienplan)

Stoff und Aufgabenstellung:
Die Lehrveranstaltung soll einen Überblick über die Entwicklung der Sozialgeschichte als historischer Disziplin in Deutschland, Frankreich und den USA verschaffen und nach der methodologischen Relevanz sozialgeschichtlicher Forschung für die Literaturwissenschaft bzw. die Komparatistik fragen. Dabei werden Themen- und Forschungsbereiche der jeweiligen nationalen Prägungen der Sozialgeschichte wie ‚histoire comparée‘, ‚Mentalitätsgeschichte‘, ‚oral history‘ etc. und davon ausgehend literaturwissenschaftliche Problemfelder wie sozialgeschichtliche Literaturgeschichtsschreibung, Imagologie/Ethnographie ebenso wie die besonders für die französische Sozialgeschichte wichtige Frage des Quellenverständnisses u.v.m. erläutert werden.

Leseliste:

Literaturhinweise:

  • Ernst Grabovszki: Methoden und Modelle der deutschen, französischen und amerikanischen Sozialgeschichte als Herausforderung für die Vergleichende Literaturwissenschaft. Amsterdam/New York: Rodopi 2001. (Das Buch ist im Sekretariat Berggasse um EUR 20,- zu haben. Es enthält u. a. eine umfangreiche Bibliographie zum Thema.)
  • Sozialgeschichte im internationalen Überblick. Ergebnisse und Tendenzen der Forschung. Hg. von Jürgen Kocka. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft 1989.

Prüfungsmodalitäten: Anwesenheitspflicht; Referat, schriftliche Arbeit.

Themenliste (PDF)

Bibliographie als RTF-Dokument oder als PDF-Dokument.

Haben Sie Fragen? Bitte sehr!