PS Vergessene Autorinnen und Autoren des 19. und 20. Jahrhunderts

Beginndatum: 5. März 2008

Tag/Uhrzeit/Ort: Mittwoch, 18.00 (pktl.)-19.30 Uhr, Hörsaal 30

Anrechenbarkeit: VL 141

Stoff und Aufgabenstellung:
Wer kennt heute noch René Sully-Prudhomme oder Friederike Kempner? Während sie zu Lebzeiten begeistert gelesen wurden, sind sie heute vergessen. Diese LV stellt sich daher die Frage, welche Rezeptions- und sonstigen Bedingungen dafür gesorgt haben (und sorgen), dass eine Vielzahl von AutorInnen der Vergessenheit anheim(ge)fallen (sind). Warum wurden und werden bestimmte AutorInnen kanonisiert, andere nicht? Mit Antworten auf diese Fragen ausgerüstet, kann schließlich auch die Gegenwartsliteratur befragt und darüber spekuliert werden, welche AutorInnen von heute man in ferner Zukunft noch kennen wird und inwiefern »Berühmtheit« als Kriterium dienen kann, in der Literaturgeschichte »gespeichert« zu bleiben. Letztlich soll auch über Funktionen und Mechanismen der Literaturgeschichte und Literaturgeschichtsschreibung reflektiert werden.

Prüfungsmodalitäten: Anwesenheitspflicht; Referat, schriftliche Arbeit.

Referatsthemen (PDF)

Haben Sie Fragen? Bitte sehr!