The impact of globalization and the new media on the notion of world literature. In: Comparative Central European Culture. Ed. Steven Tötösy de Zepetnek. West Lafayette, Ind.: Purdue University Press 2002, S. 45–57. Online in: CLCWeb. Comparative Literature and Culture. A WWWeb Journal 1.3 (1999).

Introduction: Notes on Literature in Vienna at the Turn of the Centuries. In: Literature in Vienna at the Turn of the Centuries. Continuities and Discontinuities Around 1900 and 2000. Ed. Ernst Grabovszki and James Hardin. Rochester/NY: Camden House 2003, S. 1–26.

Literary Movements of the 1890s: Symbolism, Impressionism, and fin de siècle Austria. In: Camden House History of German Literature. Vol. 9: The Nineteenth Century, 1830-1899. Ed. Clayton Koelb, Eric Downing. Columbia, SC: Camden House 2005, S. 139–156.

Charles Sealsfields Roman ›Tokeah, or The White Rose‹ in der DDR. In: Literarische Brückenbauer und Brückenstürzer. Deutschsprachige Autoren zwischen Sprachen und Kulturen 1850–1950. Hg. v. Philipp Wascher. (Jassyer Beiträge zur Germanistik 11) Konstanz: Hartung-Gorre 2007, S. 144–167.

Doubling, doubles, dublicity, bipolarity. In: Romantic Prose Fiction. Ed. Gerald Gillespie, Manfred Engel, Bernard Dieterle. Amsterdam/Philadelphia: John Benjamins 2008 (= ICLA Comparative Literary History Series), S. 139–156.

Die Schweiz als Ausgangspunkt eines ›rite de passage‹ in Charles Sealsfields ›Deutsch-amerikanischen Wahlverwandtschaften‹. In: Alexander Ritter (Hg.): Charles Sealsfield im Schweizer Exil 1831–1864. Republikanisches Refugium und internationale Literaturkarriere. (Sealsfield-Bibliothek 6) Wien: Praesens 2008, S. 25–45.

»Zeitungslektüre ist keine Angelegenheit des Genusses«. Die Wochenzeitung »Sonntag« (1946–1949) – eine Vorgeschichte zur Literatur der DDR. In: Treibhaus. Jahrbuch für die Literatur der fünfziger Jahre 4 (2008) (Themenheft »Die Anfänge der DDR-Literatur«), S. 19–40.

»Ich sterbe, also bin ich/I die, thus I am«. Hermann Burger’s »Tractatus logico-suicidalis« between fact and fiction. In: Arno Herberth u. a. (Hg.): Suizidalität in den Medien/Suicidality in the Media. Interdiszipli­näre Betrachtungen/Interdisciplinary Contributions. Wien: Lit-Verlag 2008, S. 159–166.

Menschliche Typographie. Körper und Haut als Textmedien in Print und Film. In: Jan Schneider/ Lenka Krausová (Hg.): Intermedialita. Slovo – obraz – zvuk. Olmütz 2008, S. 195–201.

Österreich als literarischer Erfahrungsraum zugewanderter Autorinnen und Autoren. In: Helmut Schmitz (Hg.): Von der nationalen zur internationalen Literatur. Trans­kulturelle deutsch­sprachige Literatur und Kultur im Zeitalter globaler Migration. (Amsterdamer Beiträge zur neueren Germanistik 69) Amsterdam/New York: Rodopi 2009, S. 275–292.

Robert Neumann (1897–1975). In: Literatur und Kritik (2009), Nr. 435/436, S. 105–110.

Der Buchhändler als Rechtssubjekt. In: Kommunikation und Information im 18. Jahrhundert. Das Beispiel der Habsburgermonarchie. Hg. v. Johannes Frimmel u. Michael Wögerbauer. Wiesbaden: Harrassowitz 2009, S. 153–161.

Helden der Intimität. Marginale Bemerkungen zu einem Ausbildungsfilm des Ministeriums für Staatssicherheit der DDR und Christa Wolfs Erzählung »Was bleibt«. In: Keine Delikatessen. Bühne für Schriftbilder (2009), S. 6–8.

Im Reich der Edelmenschen. Eine Marginalie zu Charles Sealsfield und Karl May. In: Fremde Kulturen, vertraute Welten – ein Leben für die Komparatistik. Festschrift für Alberto Martino. Hg. v. Philipp Wascher, Stefan Kutzenberger, Ernst Grabovszki. (Internationale Forschungen zur Allgemeinen und Ver­gleichenden Literatur­wissenschaft) Berlin: Weidler 2011, S. 435–445.

»Ich habe immer wenig ans Überleben gedacht.« [Interview mit Ilse Aichinger]. In: Ilse Aichinger – Es muss gar nichts bleiben. Interviews 1952–2005. Hg. u. mit einem Nachwort v. Simone Fässler. Wien: edition korrespondenzen 2011, S. 195–201.

Der Körper und seine Schöpfer. Über die literarische Lüge und die human-technische Erzählung. In: Armin Grunwald/Justus von Hartlieb (Hg.): Ist die Technik die Zukunft der menschlichen Natur? 36 Essays. Hannover: Wehrhahn 2012, S. 135–142.

Wie man leben soll. Xaver Bayer und die französische Literatur. In: Günter Haika (Hg.): Neuer Realismus in der öster­reichischen Literatur der Gegenwart. Wien: Praesens Verlag (im Druck; seit 2008 angekündigt).

Komparatistik und Sozialgeschichte der Literatur. In: Rüdiger Zymner/Achim Hölter (Hg.): Handbuch Komparatistik. Theorien, Arbeitsfelder, Wissenspraxis. Stuttgart: Metzler 2013, S. 253–256.

Weltliteratur in der Zeitung. In: Peter Goßens/Monika Schmitz-Emans (Hg.): Weltliteratur in der DDR. Konzepte – Akteure – Rezeptionspraktiken. Berlin: Christian A. Bachmann Verlag 2014 (im Druck).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.