Philosophische Logiken - Ein Überblick über klassische und nicht-klassische Konzepte der formalen Logik

Vorlesung, SS 2011
Christian Damböck

Erstmals am: Mo, 7.3.2011
Mo, 16h (c.t.) bis 18h, Hs 3F (NIG, 3. Stock)


Beispielfragen für die schriftlichen Prüfung (Diese Fragen dienen der Orientierung, bei der Prüfung kommen dann natürlich andere Fragen!)

Termine für die schriftliche Prüfung:

(1) Mo, 27.6.2011, 16h (c.t.), HS 3F
(2) Di, 4.10.2011, 15h, Institut Wiener Kreis, Uni-Campus, Hof 1, Eingang links neben Buchhandlung Kupitsch (bitte läuten)
(3) Di, 8.11.2011, 15h, Institut Wiener Kreis, Uni-Campus, Hof 1, Eingang links neben Buchhandlung Kupitsch (bitte läuten)
(4) Di, 10.1.2012, 15h, Institut Wiener Kreis, Uni-Campus, Hof 1, Eingang links neben Buchhandlung Kupitsch (bitte läuten)

bitte unbedingt um Voranmeldung per email an christian.damboeck@univie.ac.at ca. eine Woche (spätestens aber einen Tag) vor dem Prüfungstermin!


In dieser Lehrveranstaltung soll ein Überblick vermittelt werden, über die unterschiedlichen klassischen und nicht-klassischen Systeme der formalen Logik, wobei der Schwerpunkt auf der Herausarbeitung einfacher formaler Grundkonzepte sowie deren philosophischer Interpretation liegt; verzichtet wird dagegen auf Theorembeweise.
ACHTUNG: die Absolvierung der Logik-Einführung von Kollegin Ramharter oder eine vergleichbare Qualifikation sind Voraussetzung für den Zeugniserwerb in dieser Lehrveranstaltung!

Hier nun das aktualisierte Skriptum zur Vorlesung. Dieses Skriptum wurde gegenüber dem der Vorlesung aus dem Wintersemester 2009/10 zugrunde gelegten teilweise stark überarbeitet. Ich werde in der Vorlesung nur nach der aktuellen Fassung (Aufdruck: "Fassung vom 28.Februar 2011" auf der ersten Seite) vorgehen. Trotz und teilweise wohl auch wegen der Überarbeitung werden sich auch in dieser Fassung sicher wieder einige Flüchtigkeitsfehler eingeschlichen haben. Diese Fehler werden im Laufe der Lehrveranstaltung in dieser Liste der Korrekturen zum Skriptum vermerkt. Damit wir alle den selben Text zugrundeliegen haben werde ich allerdings das Skriptum selbst während des Semesters nicht mehr aktualisieren.

Ich bitte alle an der Vorlesung Interessierten sich das Skriptum von der unter obigem Link verfügbaren pdf-Fassung auszudrucken. Wer selbst keinen Computer zur Verfügung hat bzw. zu Hause nicht die Möglichkeit zum Ausdrucken hat kann das auch im Kopierraum der Institutsbibliothek (mit Copy-Card) erledigen.

Die Stoffaufteilung in der Vorlesung wird ungefähr so aussehen (wobei sich die einzelnen Themen sicher zeitlich nach vorne oder hinten verschieben werden!):

1. Vorlesung     07.03.11     Mengentheoretische Grundbegriffe klassische Logik S.5-14 (Skriptum)
  14.03.11 KEINE VORLESUNG WEGEN "REKTORSTAG" S.15-30
2. Vorlesung 21.03.11 Aussagenlogik, Prädikatenlogik erster Stufe S.24-41
3. Vorlesung 28.03.11 Logik und Philosophie, Einfache Typenlogik Logik höherer Stufe S.34-41, 49-52
4. Vorlesung 04.04.11 Intensionale Typenlogik S.52-62
5. Vorlesung 11.04.11 Intensionale Typenlogik S.52-62
6. Vorlesung 02.05.11 Grundideen der modalen Aussagenlogik Modallogik S.73-82
7. Vorlesung 09.05.11 Zeitlogik, epistemische Logik, deontische Logik S.82-88
8. Vorlesung 16.05.11 Konditionale Logik, Relevanzlogik, Parakonsistente Logik I S.88-93, 97-102
  23.05.11 VORLESUNG ENTFÄLLT!!  
9. Vorlesung 30.05.11 Quantifizierte Modallogik S.102-108
10. Vorlesung 06.06.11 Grundbegriffe der mehrwertigen Logik, Partielle Logik mehrwertige Logik S.117-125
11. Vorlesung 20.06.11 Parakonsistente Logik II, Fuzzy Logic S.125-130
  27.06.11 Schriftliche Prüfung    

Die im Skriptum mit * gekennzeichneten Abschnitte dienen der zusätzlichen Information. Sie werden in der Vorlesung voraussichtlich nicht behandelt und sind auch kein Prüfungsstoff.

Für Literaturhinweise siehe das Skriptum. Außerdem stelle ich hier einige elektronische Ressourcen zur Verfügung (Kennwort wird in der Vorlesung bekanntgegeben).

meine Homepage


letzte Änderung:  Friday, 15-Mar-2013 16:49:19 CET