Die Enttäuschung der Moderne

Die Moderne hat das, was sie selbst als »Fortschritt« und das, was sie als »Reaktion« verstanden hat, nie »rein«, sondern immer nur »vermischt« hervorgebracht. Wenn die Annahme einmal weggefallen ist, dass Avantgarde auf Zukunft ziele und Zukunft zwangsläufig links, vernünftig, fortschrittlich sein müsse, dann ist das Skandalon einer offenkundig zeitweilig faschistischen Avantgarde nicht mehr ein solches. Faschismus und Futurismus werden dann allgemeine Kohärenzen und ebensolche Oppositionen im Rahmen einer allgemeinen Beschreibung der Moderne, ihrer Krisen und Aporien, zuzuschreiben sein, und die beiden Systeme werden als einander wechselseitig kommentierende zu lesen sein. Am Ende wird wohl die Erkenntnis stehen, dass die beiden Bewegungen nur in ihrem organischen Zusammenwirken verstehbar sind - und die Moderne als Ganzes nicht ohne sie. (Buchrücken)

 

[For a comprehensive list of Alfred Pfabigan's publications click here]