Diese Seite ist Bestandteil der Online-Datenbank
ILLUMINIERTE HANDSCHRIFTEN AUS ÖSTERREICH
(ca. 780 - ca. 1250)


LINK ZUR SUCHMASKE

Logo


St. Paul im Lavanttal

1984 hat I. Németh, Handschriften und Inkunabeln Kärntner Provenienz in der ÖNB, in: Carinthia I/174 (1984), 185, auf die mittelalterlichen Titelschilder von Cvp. 729 und 862 verwiesen, anhand derer man auf eine Provenienz aus dem Benediktinerstift St. Paul im Lavanttal schließen kann. Die Schilder besitzen jeweils 2 rote Ordnungsbuchstaben, gefolgt vom Titel - wird ein Verfasser angegeben, so ist dessen Name rot unterstrichen. Zwei weitere Codices der ÖNB - Cvp. 1028* und 1036* -, die 1842 vom Antiquariat Kuppitsch (Wien) erworben wurden, tragen noch diese charakteristischen Schilder und stammen daher ebenfalls aus St. Paul.
Titelschild

HOME