HERAUSGEBERSCHAFT
HOMEPAGE KARL BAIER KARL BAIER
YOGA AKTIVITÄTEN UNIVERSITÄT TEXTE FÜGUNGEN
BIBLIOGRAFIE

TEXT UND MYSTIK

Karl Baier / Regina Polak / Ludger Schwienhorst-Schönberger (Hg.):

Text und Mystik
Zum Verhältnis von Schriftauslegung und kontemplativer Praxis

 



Wiener Forum für Theologie und Religions-wissenschaft, Band 006 Vienna University Press
1. Auflage 2013, 231 Seiten, gebunden,
ISBN 978-3-8471-0116-1

Dieser Band untersucht das Verhältnis von Schriftauslegung und spiritueller Praxis anhand ausgewählter Fallbeispiele aus Hinduismus, Buddhismus und Christentum. In diesen Religionen existiert das Wissen, dass ein rein kognitiver Zugang zu den Heiligen Texten unzureichend bleibt. Die Rezipienten werden durch spirituelle Übungen auf das Erfassen der tieferen Bedeutung Heiliger Texte vorbereitet. Die ältesten Formen der Schriftauslegung sind eingebunden in Liturgie, Ritus, Medi- tation und Gebet. Andererseits vollzog sich in der Geschichte der Religionen schon relativ früh ein Prozess der Ausdifferen- zierung. Ein gewichtiger Teil der Schriftauslegung verlagerte sich in Institutionen höherer Bildung. An verschiedenen Orten scheinen unterschiedliche Texterkenntnisse zu entstehen. Setzt ein und derselbe Text entsprechend der Disposition seiner Rezipienten unterschiedliche Bedeutungen frei? Was folgt daraus für die Verhältnisbestimmung von religiösem und wissen- schaftlichem Auslegen Heiliger Texte?

Die Herausgeber Prof. Dr. Karl Baier ist außerordentlicher Universitätsprofessor am Institut für Religionswissenschaft der Katholisch- Theologischen Fakultät der Universität Wien.

Prof. Dr. Regina Polak ist Pastoraltheologin und arbeitet zurzeit als Assistance-Professor am Institut für Praktische Theologie an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Wien.

Prof. Dr. Ludger Schwienhorst-Schönberger ist ordentlicher Universitätsprofessor für Alttestamentliche Bibelwissenschaft an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Wien und gibt seit 2002 Kontemplationskurse.

 

Inhaltsverzeichnis

Vorwort

Bettina Bäumer
Mantra und die Energie des Wortes bei Abhinavagupta. Die Ebenen der Sprache und ihre Bedeutung

Karl Baier
Lesen als spirituelle Praxis in christlicher und buddhistischer Tradition

Reiner Manstetten
Negative Theologie, reine Bejahung und lediges Bewusstsein. Meister Eckharts Bibellektüre am Beispiel von Exodus 3

Ludger Schwienhorst-Schönberger
Johannes Tauler (1300–1361): Mystik und Schriftauslegung

Dieter Böhler SJ
Die Bibel in den Geistlichen Übungen des Ignatius von Loyola und in der spirituellen Praxis des frühen Jesuitenordens

Regina Polak
Lebendige Spiritualität durch kontemplative Schriftauslegung? Eine praktisch-theologische Kriteriologie zum Exegese-Modell Ludger Schwienhorst-Schönbergers

Ludger Schwienhorst-Schönberger
Kontemplation und Schriftauslegung. Zu einigen Anfragen von Regina Polak

Autorinnen und Autoren

 

ALTERN IN DEN RELIGIONEN

Karl Baier, Franz Winter (Hg.):
Altern in den Religionen.

 

 



Schriftenreihe der Österreichischen Gesellschaft für Religonswissenschaft (ÖGWR) Bd. 6. Wien: LIT Verlag 2013

Gemessen an der Gesamtbevölkerung wächst der Anteil der älteren, aber auch zugleich aktiven Menschen. Dabei tauchen nicht nur die Probleme der sozialen Absicherung, der Pflege und Fürsorge auf, sondern es zeigen sich ebenso veränderte spirituelle Fragen und religiöse Interessen. Wie antworten die Religionen auf die Herausforderung der veränderten Rolle des Alters und Altwerdens in der Gegenwart?
Der vorliegende Band will aus der Sicht der Religionswissenschaft sowie verwandter Disziplinen einen Beitrag zum besseren Verstehen der existenziellen Frage nach dem Sinn des Alterns und ihrer Beantwortung in den Religionen zu leisten.

Inhaltsverzeichnis

Johann Figl: Kontext und Thematik des Symposions
Karl Baier, Franz Winter: Einführung

Teil 1: Religionswissenschaftliche Grundlegung
Klaus Hock: (K)eine alte Geschichte?

Teil 2: Altwerden und Alter im Spiegel asiatischer Religionen
Elisabeth Hofstätter: Alter und Altwerden in den Hindu-Religionen
Lothar Handrich: Vorbereitung auf die göttliche Hochzeit
Bernhard Scheid: Sich selbst (nicht) genügend
Lukas Pokorny: Das Streben nach Unsterblichkeit

Teil 3: Jüdisch-christliche Erkundungen
Willy Weisz: Vor einem grauem Haar sollst Du aufstehen
Hans-Martin Rieger: Zwischen Alterslob und Altersklage
Alina Pătru: Vom Sinngehalt des Alters und des Altwerdens im orthodoxen Christentum
Andreas Wittrahm: Glaubend altern – alternd glauben

Teil 4: Gegenwartsreligiosität 
und transkulturelle Perspektiven
Jan Váne / Dušan Lužný / Martina Štípková: Traditional and Alternative Religiosity in Contemporary Czech Republic
Alexander Lapin: Transkulturelle Perspektiven in der Geriatrie
Eileen Barker: Ageing in New Religions: The Varieties of Later Experiences
Karl R. Wernhart: „Altern in den Religionen" oder „langsamer Abschied vom Leben"
Manfred Hutter: Die Sorge für die Älteren

Autorinnen und Autoren

 

DIE SPANNWEITE DES DASEINS. Philosophie, Theologie, Psychotherapie und Religonswissenschaft im Gespräch

Herausgegeben von
Karl Baier und Markus Riedenauer

 

 

 

Festschrift für Augustinus Karl Wucherer-Huldenfeld.

Vienna University Press
V&R unipress: Göttingen 2011

Anlässlich des 80. Geburtstages von Augustinus Karl Wucherer-Huldenfeld loten Freunde, Schüler, ehemalige Kollegen und Weggefährten des bedeutenden österreichischen Philosophen die Spannweite des Daseins aus, wie sie sich in seinem Werk erschließt.
Ausgehend von einer ursprünglichen Erfahrung menschlicher Existenz, die phänomenologisch aufgeschlossen wird, erarbeite Wucherer-Huldenfeld eine Fundamentalontologie, die das europäische Seins- und Ursprungsdenken weiterführt und in eine philosophische Theologie mündet.
Die Beitragenden setzen sich mit dem für sein Denken grundlegenden Zusammenhang von Existenzdenken, Ontologie, Theologie und Ethik sowie mit Themen aus Sprachphilosophie, Phänomenologie der Erkenntnis, Psychotherapie, Ästhetik, Atheismusforschung und Spiritualität auseinander. Der Band dokumentiert eindrucksvoll die interdisziplinäre Fruchtbarkeit und internationale Strahlkraft der Philosophie Wucherer-Huldenfelds.

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

I. Existenzdenken, Ontologie und Theologie

  • Rainer Thurnher: Existenzdenken und Ontologie – Rekonstruktion eines Paradigmenwechsels
  • Friedrich-Wilhelm von Herrmann: Fundamentalontologie und Gottesfrage
  • Günther Pöltner: Sein als Ereignis
  • Bernhard Dolna: Salomo ben Jehuda Ibn Gabirol: Materie und Form im Wechselspiel
  • Hubert Philipp Weber: Person als theologischer Begriff. Beiträge aus der Theologiegeschichte zur Entwicklung des modernen Menschenbilds
  • Wilfried Grießer: Kreuz und Freiheit. Überlegungen zu Hegels „spekulativem Karfreitag“

II. Ethik und Befreiung

  • Arno Böhler: Das Gedächtnis der Zukunft. Von der Arché zum Archiv
  • Branko Klun: Anderssein. Ontologische Überlegungen zu Lévinas’ Ethik
  • Hans Schelkshorn: Eine Moral der Befreiung? Skizzen zu einem Projekt Jean-Paul Sartres
  • Ingeborg Gabriel: Wozu taugt die Tugend? Überlegungen zur Aktualität der Tugendethik
  • Günter Virt: Menschenwürde schon vor der Geburt?

III. Erkenntnistheorie und Sprachphilosophie

  • Markus Riedenauer: Dazwischensein: Kritik der Neugier und Rehabilitation des Interesses
  • Reinhold Esterbauer: Naturgeschichten. Bemerkungen zu Wilhelm Schapps phänomenologischer Fundierung der Naturwissenschaften
  • Franz Lackner OFM: Ausloten. Mit Johannes Duns Scotus bis an die Grenzen des Denkens und dann ...
  • Silvano Zucal: Zwei Denker des Wortes: Max Picard und Ferdinand Ebner
  • Gerd Haeffner SJ: „Wort Gottes“

IV. Therapie, Ästhetik, Philosophie der Schönheit

  • Andrea Moldzio: Das Cogito als Krankheit
  • Gerlinde Angelika Schopf: Augustinus Wucherer-Huldenfelds Beiträge zur daseinsanalytischen Theorie der Lebensalter
  • Hansjörg Reck: Schönheit und Kunst, Glaube und Gebet. Zur daseinsgemäßen Bedeutung von Kunst, Therapie und Religion
  • Gerald Hödl: Die antiästhetische Pointe von Schopenhauers Ästhetik

V. Religion, Atheismus- und Spiritualitätsforschung

  • Johann Figl: Einheitsreligion oder Vielfalt der Religionen? Eine religionswissenschaftliche und -philosophische Analyse
  • Karl Baier: Buddhistische Entsprechungen zum christlichen Auferstehungsglauben
  • Regina Polak: Atheismus und Spiritualität. Zwischentöne in der religiösen Landschaft
  • Karl Obermayer: U JI

Bibliografie Augustinus Wucherer-Huldenfeld

Autorinnen und Autoren

Personenregister

 

AUGUSTINUS KARL WUCHERER-HULDENFELD
BEFREIUNG UND GOTTESERKENNTNIS

Herausgegeben von Karl Baier


CA.320 Seiten
ISBN 978-3-205-78454-8


böhlau verlag
wiesingerstrasse 1, 1010 wien
www.boehlau.at
wien köln weimar 2009

Folder (pdf)

Anlässlich des 80. Geburtstages des Wiener Philosophen Augustinus Wucherer-Huldenfeld erscheint ein neuer Sammelband von bisher noch nicht in Buchform zusammengefassten Texten. Gemeinsam ist den verschiedenen Beiträgen, dass in ihnen die spirituelle Dimension und Praxisnähe seines Denkens deutlicher als bisher zum Vorschein kommt. Zwei große Themen stehen im Zentrum: die Grundlagen einer Philosophie der Befreiung und der Freiheit sowie Wege und Irrwege philosophischer Gotteserkenntnis. Ein ausführliches Interview bietet eine lebendige Einführung in die Philosophie Wucherer-Huldenfelds. Die Manuskripte zu drei Radiosendungen geben einen vertieften Einblick in die Biographie des Philosophen und stellen Überlegungen zu Lebensfreude sowie zu befreiender bzw. abhängig machender Liebe an. Der Band empfiehlt sich für Fachphilosophen und Kenner der Philosophie Wucherer-Huldenfelds, die darin die Vertiefung bekannter Themen und neue Ansätze finden können, aber auch für interessierte Laien, die einen Einstieg in sein Denken und die erwähnten Themen suchen.

„Worauf ich hinauswill, ist, dass wir uns radikaler der Faszination überlassen könnten, die das mögliche Freisein anderer auf uns ausübt. Wir werden dann dessen inne, dass wir alle Möglichkeiten im Guten einander verdanken. Das Freisein für die Befreiung Anderer ist dann kein Nebenthema zur Freiheit mehr, sondern ihre höchste Möglichkeit und Erfüllung.“


Inhaltsübersicht

Einleitung

Vorwort des Herausgebers

A. Zur Einführung

  • Wege eines Philosophenlebens. Augustinus K. Wucherer-Huldenfeld im Gespräch mit Markus Riedenauer

B. Skizzen zur Grundlegung einer praktischen Philosophie der Befreiung

  • Einleitung
  • Zum Verständnis der Zeitlichkeit in Psychoanalyse und Daseinsanalytik
  • Maskierte Depression und »Trägheit« in der klassischen Achtlasterlehre. Zur Aktualität der Frühgeschichte christlicher Spiritualität und »Psychotherapie«
  • Konkrete Freiheit als Befreiung. Ein Beitrag zur Kritik der »Selbstverwirklichung sich expandierender Autarkie«
  • Freiheit und Befreiung in der Daseinsanalyse
  • Wie sollen wir mit dem Übel umgehen? Skizze einer praktischen »Theodizee«

C. Wege und Irrwege philosophischer Gotteserkenntnis

  • Einleitung
  • Das Gegebene
  • Zum Menschen heute von Gott sprechen. Die Notwendigkeit eines Rückgangs in die Grund-Erfahrung
  • Klassische Anfangsgründe der Gotteserkenntnis und ursprüngliche Erfahrung
  • Ferdinand Ebners Wiederentdeckung des Pneûma im dialogischen Geschehen
  • Philosophisches und Theologisches zur Vollgestalt des Glaubens
  • Zweierlei Metaphysik
  • Thomas von Aquin und die Überwindung pantheistischer (monistischer) Tendenzen
  • Gibt es einen Grundgedanken der Gottesbeweise bei Thomas von Aquin?

D. Drei Radiosendungen

  • Ein Versuch über die Freude
  • Liebe Gott und deinen Nächsten wie dich selbst. Über die religiösen Wurzeln der Selbst- und Nächstenliebe
  • Den Ursprung denken. Porträt des christlichen Philosophen Augustinus K. Wucherer- Huldenfeld

Drucknachweise

 

SPIRITUALITÄT UND MODERNE LEBENSWELT

Herausgegeben von Karl Baier, Josef Sinkovits

Bilder: Leo Zogmayer



 

Austria: Forschung und Wissenschaft - Theologie Band 2

LIT Verlag GmbH & Co.KG
Wien, Berlin 2006, 312 Seiten

Spiritualität ist heute ein florierender Sektor inmitten der säkularen Gesellschaft und dabei längst nicht mehr alleinige Domäne christlicher Kirchen. Die gelebte Religiosität wird auch in Europa zunehmend von nichtchristlichen Strömungen (östliche Religionen, Esoterik etc.) beeinflusst und manifestiert sich in verschiedenen religiösen Szenen, die sich zum Teil überlappen. Die Aufsätze des Sammelbandes analysieren diese neuen Frömmigkeitslandschaften aus der Perspektive verschiedener Disziplinen (Theologie, Philosophie, Soziologie, Psychologie) und liefern Beiträge zu einer zeitgemäßen Spiritualität.


Inhaltsübersicht

Einleitung

Diagnosen und Analysen

  • Paul M. Zulehner: Kehrt die Religion wieder?
  • Karl Baier: Unterwegs zu einem anthropologischen Begriff der Spiritualität
  • Bernt Schnettler: Transzendenzerfahrung und Spiritualität. Zur Soziologie "religiöser" Erfahrungen in der Gegenwart
  • Hans Bosse: Evas Imagination - Die Entstehung des Ich im Wir. Ein sozialpsychologischer Zugang zur Spiritualität und ihren Quellen im Monotheismus
  • Joachim Valentin: Ozeanische Gefühle und Vollkommenes Wissen. Neue Entwicklungen auf dem Feld der Esoterik
Spektrum der Spiritualitäten
  • Heiner Barz: Was Jugendlichen heute heilig ist
  • Gertraud Ladner: Feministische Spiritualität - Suchbewegungen zwischen Kirchenkritik und Kommerzialisierung von Religion
  • Sabine Bobert: Kosmische Energien. Mystische Frömmigkeit zwischen Kunst, Physik und Erleuchtung
  • Günter Funke: Spiritualität des Gefühls
  • Ernst Fürlinger: Interreligiöse Spiritualität
  • Andreas Wittrahm: "Unsere Tage zu zählen lehre uns...". Spiritualität des Alterns.
Praxisfelder
  • Leo Zogmayer: bildnis dir du kein machen sollst
  • Karl Baier: Sitzen. Zur Phänomenologie einer spirituellen Grundübung
  • Siegfried Essen: Den Platz im Ganzen finden. Spiritualität in der Aufstellungsarbeit
  • Regina Polak: Pfarrgemeinderatsklausur und Gremienarbeit - spirituelle Vorgänge? Eine Vision
  • P. Johannes Pausch OSB: Zehn Jahre Kloster Gut Aich. Ein neues Kloster auf der Suche nach Antworten auf die Herausforderungen der Zeit

AutoInnenverzeichnis

Verzeichnis der Werke von Leo Zogmayer

 

HANDBUCH SPIRITUALITÄT
Zugänge * Traditionen * Interreligiöse Prozesse

Herausgegeben von Karl Baier

Dieser interdisziplinäre Sammelband gibt einen umfassenden Einblick in das Gebiet der Spiritualität und der Spiritualitätsforschung.
Fachleute aus unterschiedlichsten Bereichen (Theologie, Soziologie, Philosophie, Mystikforschung, Feminismus, Psychotherapie) stellen Aspekte der Spiritualität vor, auch buddhistische und hinduistische Formen des Spirituellen werden berücksichtigt.

Wissenschaftliche Buchgesellschaft:
Darmstadt 2006, 368 Seiten

Pressestimmen


Inhaltsübersicht

Einleitung
  • Karl Baier: Spiritualitätsforschung heute
Zugänge
  • Peter Widmer: Die angelsächsische Mystikdebatte. Eine Einführung
  • Grace M. Jantzen: Feminismus, Philosophie und Mystik
  • Hubert Knoblauch: Soziologie der Spiritualität
  • Siegfried Essen: Systemische Therapie und Spiritualität. Von der Notwendigkeit szenischer Theologie
  • Roman Siebenrock: Befähigung zur Erfahrung. Zur dogmatischen Grundlegung der Begegnung mit dem universalen Heilswillen Gottes aus der Mitte des Zweiten Vatikanischen Konzils
  • Paulo Suess: Mystisch, missionarisch, militant. Politische Spiritualität im Kontext Brasiliens
Christliche Traditionen
  • Andrew Louth: Die Spiritualität des frühen christlichen Mönchtums
  • Franz Nikolaus Müller: Hesychasmus
  • Eckard Wolz-Gottwald: Philosophie und Spiritualität. Wege der Transformation bei Platon, Paulus und den Viktorinern
  • Irene Leicht: Die große Liebe. Facetten christlicher Frömmigkeit im Mittelalter
  • Dietmar Mieth: Mystik und Politik. Zugänge bei Meister Eckhart
Spiritualität interkulturell, transreligiös
  • Fabrice Bleé: Die Wüste der Alterität. Spirituelle Erfahrung im intermonastischen Dialog
  • Bettina Bäumer: Praxis der Nicht-Dualität. Die Spiritualität des Vijnana Bhairava Tantra
  • Francis X. D´Sa, SJ: Kontemplation in Aktion. Yoga in der Bhagavadgita
  • Rolf Elberfeld: Auf Bootsfahrt mit Dogen. Zen und Philosophie
  • Ursula Baatz: Zen und christliche Spiritualität. Eine Zwischenbilanz
  • Perry Schmidt-Leukel: Der Einfluss der interreligiösen Begegnung auf die religiöse Identität
Epilog
  • Rainer Buland: Spiritualität und Spiel. Gemeinsamkeiten und Entwurf einer Theologie des Spiels
Autorinnen und Autoren

 

ATHEISMUS HEUTE?
Ein Weltphänomen im Wandel

Herausgegeben von Karl Baier,
Sigrid Mühlberger, Hans Schelkshorn und
Augustinus Karl Wucherer-Huldenfeld

 

Evangelische Verlagsanstalt GmbH:
Leipzig 2001, 204 Seiten

Auch heute stellt der Atheismus in seiner derzeit weit verbreiteten Gestalt eines tiefgehenden Glaubens- und Religionsverlustes ein globales Phänomen dar - ca. 20 % der Weltbevölkerung sind ihm laut Statistiken zuzurechnen. Seit den 70er Jahren beschäftigt sich auf Anregung von Kardinal König eine interdisziplinäre und interkonfessionelle "Studiengruppe zu Fragen des Unglaubens" in Wien mit diesem wissenschaftlich und pastoral eminent bedeutsamen Phänomen und seiner Wandlung im sozio-kulturellen Bereich. Einige Ergebnisse dieser Forschungen werden in den Beiträgen des Bandes aus Religionssoziologie, -psychologie, -philosophie, Theologie und Literaturwissenschaft vorgelegt. Damit soll die zu Unrecht marginalisierte Diskussion und Reflexion des Atheismusphänomens neue Anstöße erhalten.

Inhaltsübersicht

Einleitung

Atheismusforschung heute - Vorwort der Herausgeber

Hugo Bogensberger:
Atheismus heute? Ein religions- soziologisches Fragment

Augustinus Karl Wucherer-Huldenfeld:
Wandlungen des Phänomens und der Bedeutung des Atheismus an der Wende zum 2l. Jahrhundert

Ulrich Kühn:
Zur säkularen Welt Ostdeutschlands

Hans Schelkshorn: Ein melancholisches Spiel der Masken - über Foucault, die Moderne und die Religion

Karl Baier:
Der A/Theismus des Erwachens - Zen-Philosophie und Theismus-Kritik bei Hisamatsu Shinichi

Günther Pöltner:
Nihilismus - Grundzug der abendländischen Metaphysik ?

Raymund Schwager:
Die Provokation zum Atheismus durch Gewalt in den biblischen Schriften

Ulrich H. J. Körtner:
Finis Chistianismi - Christentumskritik bei Franz Overbeck

Richard Picker:
Über den praktischen Atheismus von Therapie und Therapeuten

Sigid Mühlberger:
"Ich lebe Auge in Auge mit dem Nichts" - Beispiele literarisch artikulierter Religionskritik

Zu der Autorin und den Autoren dieses Bandes