Lehrveranstaltungen im Wintersemester 2017/18

Lineare Algebra für PhysikerInnen

Franz Embacher (VO und UE)
Christoph Harrach (UE) | Hana Kovácová (UE) | Thomas Mejstrik (UE)
Christof Ender (UE) | Lana Rauch (Tutorium)

Fakultät für Mathematik der Universität Wien | Fakultät für Physik der Universität Wien

 

  • 260226 VO Lineare Algebra für PhysikerInnen
    Vorlesung, 3st
    [Vorlesungsverzeichnis]

    Zeit: Mo 9:45 – 11:00 Uhr, Fr 9:45 – 10:45 Uhr
    Ort: Lise-Meitner-Hörsaal, Boltzmanngasse 5, 1090 Wien.
    Beginn: Fr 6. Oktober 2017

    Literatur:
     
    • Der Vorlesung wird in erster Linie das Lehrbuch
      Klaus Jänich: Lineare Algebra (Springer, 2008)
      eBook der Universitätsbibliothek unter http://ubdata.univie.ac.at/AC06432777
      zugrunde gelegt. Es ist lagernd etwa in der Buchhandlung Kuppitsch, Schottengasse 4, 1010 Wien (vom Schottentor ein paar Schritte stadteinwärts),Tel. +43-1-5333268.
    • Begleitend dazu wird ein Ergänzungsskriptum zur Verfügung gestellt:
    • Weitere Literatur: Es gibt zahlreiche Lehrbücher zur linearen Algebra, viele davon auch als eBooks der Universitätsbibliothek, etwa:
      • Albrecht Beutelspacher: Lineare Algebra (Springer, 2014) [UB]
      • Gerd Fischer: Lineare Algebra (Springer, 2014) [UB]
      • Siegfried Bosch: Lineare Algebra (Springer, 2014) [UB]
    • Von früheren Vortragenden dieser Vorlesung:
    • Das Wichtigste über komplexe Zahlen (und ein bisschen lineare Algebra auf sehr einfachem Niveau) erfahren Sie in
    Vorlesungsprüfung:
     
    • Die Vorlesungsprüfung ist schriftlich und wird in Form einer Multiple-Choice-Prüfung abgehalten. Hier einige Beispiele für Multiple-Choice-Fragen: ohne und mit Lösungen.
    • Prüfungstermine für die Vorlesung:
       
      • 1. Termin: Mo 29. 1. 2018, 13:15 – 14:45 Uhr, Lise-Meitner-Hörsaal
        Für die Teilnahme ist die Anmeldung zur Prüfung (bis 24.1.2018, 12:00 Uhr) erforderlich! Bitte nicht vergessen!
      • 2. Termin: wird noch bekanntgegeben
      • 3. Termin: wird noch bekanntgegeben
      • 4. Termin: wird noch bekanntgegeben
         
    Tutorium:
    Die Tutorin Lana Rauch bietet ein regelmäßiges Tutorium an. Es findet statt
     
    • wöchentlich Dienstag 18 - 19:30 Uhrim Erwin-Schrödinger-Hörsaal (Start: 17.10.2017)
    • zusätzlich in jeder ungeraden Kalenderwoche Freitag 16:30 - 18:00 Uhr im Ernst-Mach-Hörsaal (Start: 13.10.2017)
       
    Keine Anmeldung nötig - einfach hinkommen!
     
  • 260227 UE Übungen zu Lineare Algebra für PhysikerInnen
    Übung, 2st
    [Vorlesungsverzeichnis]
     
    Zeiten und Orte der 9Übungsgruppen sind im Vorlesungsverzeichnis angegeben. Die allgemeine Vorbesprechung zu den Übungen findet in der Vorlesung (und zwar gleich zu Beginn, Fr 6.10.2017, 9:45 Uhr) statt!

    Abmeldung/Abwesenheiten:

    • Wer unbegründet zum ersten Übungstermin nicht erscheint, wird abgemeldet.
    • Sie können sich selbst während der ersten Wochen des Semesters von den Übungen abmelden, bis Ende Oktober noch direkt beim Leiter/bei der Leiterin Ihrer Übungsgruppe.
    • Wer Ende Oktober noch angemeldet ist, wird in jedem Fall benotet.
    • Grundsätzlich besteht bei jedem Übungstermin Anwesenheitspflicht. Sollte es Ihnen einmal aus einem wichtigen Grund nicht möglich sein, die Übungen zu besuchen, so teilen Sie das bitte (wenn möglich vorher) Ihrem Übungsleiter/ihrer Übungsleiterin mit! Wichtige Gründe sind: Krankheit, Pflicht-Lehrveranstaltung, Prüfung. (Sie können vom Übungsleiter aufgefordert werden, dies nachzuweisen).

    Übungsaufgaben und Ankreuzen:

    • Die Übungsaufgaben:
       
    • Bitte bearbeiten Sie die Aufgaben rechtzeitig! Streben Sie eine ausgewogene Mischung aus Kooperation mit KollegInnen und eigenständiger Arbeit an! Die Bewältigung der Übungsaufgaben ist wichtig, um mit dem Stoff "am Ball zu bleiben"!
    • Zum Ankreuzen wird in einigen Übungsgruppen eine Online-Kreuzerlliste verwendet. Genauere Informationen bei der Vorbesprechung!

    Übungsmodus/Ablauf einer Übungsstunde:

    • Zu Beginn jeder Übungsstunde (außer der ersten) wird ein kurzer 10 bis 15-minütiger Mini-Test abgehalten: Sie bekommen ein oder zwei Aufgaben aus dem stofflichen Umkreis der für den jeweiligen Termin vorgesehenen Übungsaufgaben, bearbeiten sie und geben sie ab. Die Mini-Tests sind ein wichtiger Bestandteil der kontinuierlichen Leistungskontrolle und Benotung! Wer ohne wichtigen Grund fehlt, bekommt 0 Punkte auf den jeweiligen Mini-Test. Bei Fehlen mit wichtigem Grund wird der betreffende Mini-Test nicht in die Beurteilung (die auf einer Mittelwertbildung beruht, siehe unten) eingerechnet.
    • Danach: Nachbesprechung zum Mini-Test. Sie können sich freiwillig melden und die Aufgabe(n) an der Tafel vorrechnen.
    • Danach: Die Aufgaben des jeweiligen Übungszettels werden an der Tafel präsentiert. Wer "spekuliert", also eine Aufgabe angekreuzt hat, die er/sie dann an der Tafel nicht präsentieren kann, verliert alle eingetragenen Kreuzerln für den jeweiligen Übungstermin und bekommt einen Minuspunkt! Allfällige Ersatzleistungen bei Fehlen aus wichtigem Grund sind mit dem jeweiligen Übungsleiter zu vereinbaren.

    Beurteilungskriterien:

    • Die Hauptgrundlage für die Note sind die Ergebnisse der Mini-Tests und die Zahl der angekreuzten Aufgaben. Den letzten Ausschlag für die Note gibt die Qualität der Tafel-Präsentationen:
       
      • Mini-Tests: Bei jedem Mini-Test ist maximal 1 Punkt zu erreichen. Am Ende des Semesters wird der Durchschnitt aller erreichten Mini-Test-Punkte gebildet. Er muss größer-gleich 0.5 sein!
      • Angekreuzte Aufgaben: Es müssen zumindest 60% der Aufgaben angekreuzt werden.
      • Sind diese beiden Bedingungen erfüllt, waren die Tafel-Präsentationen soweit okay, und besteht kein Problem mit Fehlen ohne wichtigen Grund, so ist Ihre Übungsleistung positiv.
      • Bei der Gesamt-Beurteilung werden die Mini-Tests mit 2/3 und die Zahl der angekreuzten Aufgaben mit 1/3 gewichtet. Den letzten Ausschlag bei der Festlegung der Note ergibt die Qualität der Tafel-Präsentationen.
         
    Erfolgsrezept: Betrachten Sie diese Lehrveranstaltungen als auf drei Säulen beruhend:
     
    • Vorlesung
    • Übungen
    • Und als dritte Säule Ihre eigene Anstrengung außerhalb der Lehrveranstaltungszeiten (in einer sinnvollen Mischung von Arbeiten alleine und gemeinsamem Arbeiten mit KollegInnen)!
       




Franz Embacher Lehrtätigkeit
Franz Embacher Homepage