MMag. Dr. Andrea BRAIT
           

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 

Aktuelles

Ankündigung Vorträge

Darstellungen von und zu Roma in Lehrmaterialien für die Sekundarstufe I und II in Österreich, Probleme der Integration der Roma-Minderheit in Ungarn mit Fokus auf Partizipation und Repräsentation, Budapest 9. Dezember 2015.

Geschichtsdidaktische Perspektiven für das Museum, Didaktik am Montagabend, Innsbruck 14. Dezember 2015.

Neue Publikationen

Österreich und die Ostöffnung 1989, historisch-politische Bildung, 8. Themendossiers zur Didaktik von Geschichte, Sozialkunde und Politischer Bildung
herausgegeben in Kooperation mit dem Schwerpunkt: Fachdidaktik Geschichte, Sozialkunde und Politische Bildung der Universität Wien

Tagungsbericht: Braucht Österreich ein neues historisches Museum ("Haus der Geschichte") und wenn ja, was für eines? Eine Enquête, http://www.hsozkult.de/conferencereport/id/tagungsberichte-6237.

Nationale Geschichtsmuseen im Wandel, in: neues museum 3/2015, S. 66–71.

Cultures de la mémoire de la Premiere Guerre mondiale en Autriche. Le «Jubile» 1914/2014, in: Matériaux pour l'histoire de notre temps 113 (2014), S. 6–14.

Grenzöffnung 1989: Innen- und Außenperspektiven und die Folgen für Österreich
(herausgegeben gemeinsam mit Michael Gehler)

„Österreich hat weder gegen die deutsche Wiedervereinigung agitiert, noch haben wir sie besonders begrüßt“. Österreichische Reaktionen auf die Bemühungen um die deutsche Einheit, in: http://www.bpb.de/geschichte/zeitgeschichte/deutschlandarchiv/191601/oesterreich-hat-weder-gegen-die-deutsche-wiedervereinigung-agitiert-noch-haben-wir-sie-besonders-begruesst; ebenso in: Deutschland Archiv 2014, Bonn 2015, S. 82–102.

Ankündigung Publikationen (erscheinen 2015/16)

Am Ort des Geschehens in Zeiten des Umbruchs. Lebensgeschichtliche Erinnerungen politischer Akteure und Diplomaten des Ballhausplatzes  vor und nach 1989
(herausgegeben gemeinsam mit Michael Gehler)

Von den Umbrüchen in Mittel- und Osteuropa bis zum Zerfall der Sowjetunion. Eine Dokumentation aus der Perspektive der Ballhausplatzdiplomatie, 2 Bde.
(herausgegeben gemeinsam mit Michael Gehler)

„die große Trennungslinie, die an unserer Haustür vorbeiführt, überbauen“ – Zur Vermittlerfunktion der österreichischen Kulturaußenpolitik zwischen Ost und West, in: Graf, Maximilian et al (Hrsg.): Österreich ein Akteur im Kalten Krieg? Analysen und Perzeptionen im internationalen Kontext 1955 bis 1991, Tagungsband (erscheint 2016).

Weitere aktuelle Publikationen

1989: Ein Epochenjahr auch für Österreich, in: SWS-Rundschau 3/54 (2014), Seite 305–330

Kultur als Grenzöffner? Motive und Schwerpunkte der österreichischen Kulturaußenpolitik im Verhältnis zu seinen östlichen Nachbarstaaten in den Jahren 1989–1991, in: Zeitgeschichte 3/41 (2014), Seite 166-183.

Wege zu vielschichtigen Gedächtnisorten auf lokaler, regionaler, nationaler und transnationaler Ebene. Eine Analyse unter besonderer Berücksichtigung der Neugestaltung der Gedenkstätte Ahlem, in: Fuge, Janina/Hering, Rainer/Schmid, Harald (Hrsg.): Gedächtnisräume. Geschichtsbilder und Erinnerungskulturen in Norddeutschland (Formen der Erinnerung 56), Göttingen 2014, Seite 367-383.

Symbiose von Architektur und Ausstellungsinhalten: Das Jüdische Museum Berlin, in: David. Jüdische Kulturzeitschrift 100 (2014), S. 74-77.

Der Museumsboom als Ausdruck der Visualisierung von Geschichte – Herausforderungen und Chancen für die Geschichtsdidaktik, in: Zeitschrift für Geschichtsdidaktik 12 (2013), Seite 95-111.

Letzte Vorträge

Österreich und die Ostöffnung 1989, Didaktik am Donnerstag, fdz Geschichte, Wien 12. November 2015 .

Verlorenes Wissen? – Rezeptionen des Bündnisses mit Bulgarien im 1. Weltkrieg in Geschichtslehrwerken und Ausstellungen, Der Krieg auf dem Balkan – 100 Jahre Kriegseintritt Bulgariens in den 1. Weltkrieg, Wien 23. Oktober 2015

„Vor Torschluss“: Österreichs Kulturbeziehungen zur DDR 1989/90, Wien 1. Oktober 2015.

Zur Vermittlung des Kriegsendes 1945 in nationalen Militärmuseen, Österreichischer Historikertag, Linz 16. September 2015.

Hin- oder Abwendung von „Mitteleuropa“? Österreichs außenpolitische Neuorientierung nach 1989, XIII. Ostblick-Jahreskongress, Mainz 17. Juli 2015.

Exhibiting a European history – only the minimum consensus of the national histories?, 22nd International Conference of Europeanists, Paris 10. Juli 2015.

Gedenkrituale zu 1989 in Österreich – Konjunkturverlauf des Gedenkens von 1999 bis 2014, Vortragsreihe „Jahrestage und Jubiläen. Wandlungen und Wahrnehmungen in der Geschichte“, Berlin 7. Juli 2015.

Der Krieg vom „Ortler bis zur Adria“ im Museum, „Sacro egoismo“ o „fellonia senza pari“? Austria e l'Italia nella prima guerra mondiale – Österreich und Italien im Ersten Weltkrieg, Rom 29. Mai 2015.

Interkulturelles Lernen – Ein Unterrichtsprinzip für alle Minderheiten?, Probleme der Integration der Roma-Minderheit in Ungarn, Budapest 29. April 2015.

Der Fall des Eisernen Vorhangs und die Auflösung der Sowjetunion – Österreich als Brücke zwischen Ost und West?, Odessa 1. April 2015.

Austria and the Fall of the Iron Curtain in Central Europe 1989–1991, Kiew 31. März 2015.

Richtig studieren! Schulisches und universitäres Lernen im Vergleich, BeSt 2015 – Die Messe für Beruf, Studium und Weiterbildung, Wien 6. März 2015.

Der Erste Weltkrieg in der Vitrine. Das Militärhistorische Museum der Bundeswehr in Dresden und das Musée de la Grande Guerre du Pays de Meaux – Ansätze einer transnationalen Kriegsdarstellung?, Gedenken und (k)ein Ende – was bleibt vom Jahr 2014? Das Gedenkjahr 1914/2014 und sein historiografisches Vermächtnis, Wien 11. Dezember 2014

„den Ungarn braucht man nicht erklären, was österreichische Kultur ist“. Zu den Traditionen österreichischer Kulturaußenpolitik in Ungarn und den Entwicklungen seit 1989, Von Desintegration zu Integration? Österreich und Ungarn von der Monarchie zur Europäischen Union 1914–2014, Budapest 13. November 2014

About the interpretation of 1989 as an epoch year in Austria, Collective vs Collected Memories. 1989–1991 from an Oral History Perspective, Warschau 8. November 2014

1989 – ein Zäsurjahr auch für Österreich?, Einschätzungen österreichischer Politiker und Diplomaten, Österreich und die Revolutionen von 1989. Jahrestagung des IÖK, St. Pölten 5. November 2014

Musealisierung von Nationalgeschichte in Diskussion. Die Bundesrepublik Deutschland, Österreich und die Schweiz im Vergleich. Geschichte in der Vitrine. Sammlung und Ausstellung von Nationalgeschichten im Vergleich, Potsdam 9. Mai 2014

Website Forschungsprojekt
"Offene Grenzen, Barrieren und gewandelte Identitäten. Österreich, seine Nachbarn und die Transformationsprozesse in Politik, Wirtschaft und Kultur seit 1989"
www.univie.ac.at/offenegrenzen

Podcast Dissertation
"Gedächtnisort Historisches Nationalmuseum. Eine Analyse unter besonderer Berücksichtigung der Debatten um Museumsneugründungen in Deutschland und Österreich"
http://www.promovierendentage.de/projekte2011/Brait.php

           
letzte Aktualisierung: 22.11.2015